Saale Sportclub Weißenfels

Sport aus Leidenschaft

Saale Sportclub Weißenfels

Sport aus Leidenschaft

SSC II – SV Blau-Weiß Zorbau II 3:1 (2:1) Unnötig schwer gemacht Nach unnötigen Rückstand drehte die Clubreserve am heutigen Tage das kleine Derby doch noch zum letztlich berechtigten Erfolg. Wenn man nicht fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen wäre, hätte man deutlich höher siegen können. Die erste Chance im Spiel nutzte gleich Freudenberg nach 8min., zum 0:1, als er eine Freistoßvorlage an der indisponierten Abwehr und am machtlosen Tony Herzog vorbei zur Führung für die Gäste einschob. Noch einmal tauchten die Zorbauer gefährlich vor Herzog auf, aber Jonas Moser konnte Schneider noch am Torabschluss hindern (12.). Nach 18min. die erste Möglichkeit für den SSC, aber Max Hauer versiebte nach guter Vorarbeit von Maxi Steinberg und Franco Hendess und zielte über den Kasten. Paul Knothe hatte nach 26 eine weitere Chance, zielte aber nach Ablage von Nicolai Goll über das Gebälk. 33.min. sind rum, als Paul Knothe einen Freistoß aus dem linken Halbfeld hereinbringt. Gewollt oder ungewollt, oder war es nur der fiese Wind, jedenfalls hat Henze im Gästetor so seine Probleme damit. In Minute 37 dann der Ausgleich. Wieder hatte Nicolai Goll den Ball, diesmal per Kopf abgelegt und Franco Hendess netzte zum Ausgleich ein. Nach 41min. hatten die Fans schon wieder den Torschrei auf den Lippen, aber weder Nicolai Goll, noch Franco Hendess, konnten den besten Zorbauer, Keeper Henze überwinden. Vor der Pause dann doch noch die Führung für den Club, als Franco Hendess Nicolai Goll bediente und der zeigte warum er in der Landesliga auch schon 10x traf. (43.) Maxi Steinberg rundet dann die erste Hälfte ab, allerdings zielte er knapp am Kasten vorbei. Spiel gedreht, so konnte es aus Sicht der Zweiten im zweiten Abschnitt weiter gehen. Ging es auch, zuerst der erste Wechsel Scott Rabe kam für Jonas Moser in die Begegnung. Scott Rabe bedient nach 47min. Erik Scherbaum, der es aber irgendwie schaffte den Ball nicht im Tor unterzukriegen, schade drum, das hätte für viel Ruhe gesorgt. Steven Voigt gelang es auch nicht in der 51.min. nach Freistoßzuspiel von Paul Knothe den Ball an Henze vorbeizubringen. Auch Franco Hendess` Versuch war zu lasch um Henze nachhaltig zu beeindrucken (55.). Nächste Chance über Nicolai Goll und die rechte Seite, sein Ball nach innen erreicht zwar Scott Rabe, aber unter Bedrängnis zielt er knapp rechts am Tor vorbei. Wenn sich das mal nicht rächt… Zweiter Wechsel nach 65min., Philipp Schindler jetzt für Tony Barnickel auf dem Feld. Das Wetter zeigte jetzt was es kann, zum bisher unberechenbaren Wind kam jetzt noch peitschender Regen auf, der beiden Mannschaften zu schaffen machte. Max Hauer wieder mit einer guten Möglichkeit, aber Henze, mit den Fingern dran und Naumann kann den Ball noch von der Linie schlagen (78.). Schlussgang. Paul Knothe versucht sich, Henze auf dem Posten (81.). Erik Scherbaum, abgelegt von Franco Hendess, verzieht rechts am Tor vorbei (84.).Nach 87min. war es dann eeendlich so weit, das Leder kommt von links in den Strafraum und Nicolai Goll verwandelt per Kopf zum 3:1 für den Club. Damit das Spiel entschieden. Dann kam noch Justin Randt für Max Hauer (87.) in die Partie, der Rest war dann Formsache. Ein berechtigter Erfolg für die Scherbaum- Elf, die bei neun Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz jetzt gut für die Rückrunde planen und beruhigt in die Weihnachtspause gehen können. Allerdings hätte man den Sack deutlich früher zumachen können, aber das wird schon noch.. SSC (grün-weiß): Herzog- Voigt, Moser (ab 46. Rabe), Scherbaum, Weber, Knothe, Hendess, Steinberg, Hauer (ab 87. Randt), Barnickel (ab 65. Schindler), Goll. Zuschauer: 30 Saalesportpark Uichteritz. Text: Uwe Abraham