Saale Sportclub Weißenfels

Sport aus Leidenschaft

Saale Sportclub Weißenfels

Sport aus Leidenschaft

SSC Weißenfels - BSV Halle- Ammendorf 1:1 (1:1) Berechtigter Punktgewinn. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war heute ausschlaggebend für einen Punktgewinn gegen einen der Favoriten der Verbandsliga. Dabei konnte man vor allen in der ersten Halbzeit den Gästen ordentlich Paroli bieten. Fünf Minuten sind rum, als sich Dias und Seidel durchspielen und der Schuss von Dias aber über den Kasten des Ex- Weißenfelsers Norbert Guth geht. Aber auch die Gäste mit der Möglichkeit in Minute 7, als Göhler mit dem Knie an den ball kommt, aber Tobias Grün hat aufgepasst. Nach 12min. wird es schon enger für den Gast, als ein Verteidiger im Duell mit Petrick wegrutscht, der flanken kann, aber Michael Beyer verpasst und Oliver Seidel den Ball über den Balken drischt. Dann Freistoß für den SSC.   Oliver Seidel legt den Ball zurück auf Paul Knothe, der aus knapp 20 Metern draufhaut, den Ball wohl optimal erwischt. Guth noch dran, aber der war auch zu genau, neben den Pfosten schlägt`s ein- 1:0 (17.). Danach gab es nicht viel zu notieren umso härter traf es die Saalesportler. Nach einem Freistoß von der linken Seite steht Parthier frei und lässt sich die Kopfballchance nicht entgehen- 1:1 (28.).Nach 38min. ist wieder Parthier auf dem Weg zum Tor, allerdings von einem Handspiel begünstigt, aber Tobias Grün hatte aufgepasst. Nach 43min. zielt er dann aus ca. 18 Metern links neben den Kasten. Nochmal der SSC mit dem Pausenpfiff, als Paul Knothe einen Freistoß von der Mittellinie nach vorn bringt, aber Michael Beyer einfach eine Stiefelspitze fehlt. Pause, kann der SSC die Gäste weiterhin so in Schach halten, oder lassen sich die hochdotierten Gäste etwas einfallen, schau`mer mal. Nach 46min dann der erste Versuch eines Torschusses durch Cisse, aber seine Torgefahr konnte er in den 90 min. nicht wirklich zeigen. In Minute 48 versucht sich Cramer per Freistoß, aber Tobias Grün macht sich in seiner rechten Ecke lang, und auch lang genug. Nach 50min. der Club, als Oliver Seidel einen Freistoß hereinbringt, aber Christopher Günther seinen Kopfball nicht so recht platzieren kann. Knappe Stunde rum, als pingpongartig der Ball durch den Strafraum von Tobias Grün flitzt, aber der Keeper letztlich aufnehmen kann (58.). Dann doch das Glück beim Club. Nach einer langgezogenen Linksecke kann der Ball noch von der Linie geschlagen werden, auch wenn Ammendorf protestierte, den Nachschuss haut Parthier knapp über den Balken (60.). Wieder Ecke nach 62min. aber Siebers Kopfball bereitet keine Probleme. Nach 62min. die GRK gegen Christopher Günther, die kam ziemlich schnell, das hätte ich mir von Schiri öfter so gewünscht, aber sei es drum, der SSC nur noch zu zehnt. Aber den Gästen fiel auch nicht wirklich viel ein danach, sogar die Heimelf noch mit einem guten Ansatz nach 70min., als der Ball über Seidel und Beyer zu Petrick kommt, aber Guth zeigt eben, dass er ein guter Keeper ist. Nach 71min. wieder der BSV, ein abgelegter Ball kommt zu Cramer der aber über den Kasten zielt. Oliver Seidel versucht es nach 73min. über links, sein Schuss kann geblockt werden, geht links neben das Tor. 10min. noch und Ecke Ammendorf,. Von links getreten kommt der Ball herein, Grün mit einer Faust, Nachschuss Wehlert, drüber. Nach 81min. ist dann Franz Knothe Richtung Tor unterwegs, aber Norbert Guth war rechtzeitig aus dem Tor geeilt. Noch zweimal der 11er, Tobias Cramer aber zuerst schießt er weit über den Kasten von Tobias Grün (87.) und nach 89.min. geht sein Kopfball links am Pfosten vorbei. Letzter Wechsel dann beim Club, Oliver Seidel macht platz für Carsten Krumbholz (90.) und nach 3min. Nachspielzeit war es auch geschafft. Schöner und auch verdienter Punktgewinn für den SSC der sich mit Macht in die Aufgabe gespielt und gekämpft hatte, sicher die Gäste nach der Pause aktiver, aber die ganz großen Dinger blieben einfach aus. Nächste Woche geht es nach Thalheim (Freitag 19:30), vielleicht wird die Personaldecke bis dahin dicker, aber mit solch einer Leistung wie heute, muss dem Club nicht bange werden. SSC (blau/gelb): Grün- Barthmuß, Bettermann, Beyer, P. Knothe, Günther, Kronawitt, Pfannschmidt, Petrick (ab 71. F. Knothe), Dias (ab 84. Schneider), Seidel (ab 90. Krumbholz).Zuschauer 130 Stadtstadion (OMK) Weißenfels. Text: Uwe Abraham