Saale Sportclub Weißenfels

Sport aus Leidenschaft

Saale Sportclub Weißenfels

Sport aus Leidenschaft

Hier geht es zu unserem Jugendförderverein
Your Website Title
Teuer bezahlt  Wenn der Letzte gegen den Ersten spielt, dann erwartet niemand einen Leckerbissen, aber wenn der Einsatz schon mal über das Erträgliche geht und der Schiri keine Schutzfunktion für die Spieler übernimmt und darum ein wichtiger Spieler verletzt ausgewechselt werden muss, ohne das der Gegenspieler verwarnt wird, dann muss man schon nachfragen dürfen. Letztlich gewann der SSC mehr als berechtigt, muss sich aber auch fragen lassen, warum man es teils fahrlässig versäumte den berühmten Deckel drauf zu machen. So hielt man eine schwache Heimelf künstlich bis zum Schluss am Leben, ohne das die eine brauchbare…  SV Braunsbedra – SSC Weissenfels 0:1 (0:1) Hier Weiterlesen Im Derby erwischt  Nach elf Spielen und dabei 10 Siegen musste der Club heute die erste Saisonniederlage kassieren. Dass das ausgerechnet in der „Kreisstadt“ passierte ist umso ärgerlicher. Leichte, für mich derbytypische, Irritationen und Missverständnisse im Nachgang wurden dann beiderseits aber schnell geklärt. Nach drei Minuten die erste Möglichkeit für den Gast, als Lunacio Gomes einen abgewehrten Freistoß wieder von links hereinbringt, wo Carlo Purrucker seinen Kopfball, sicher von der Sonne geblendet, nicht richtig platzieren kann. Nach neun Minuten der SSC mit leichter Verwirrung, aber Christian Bölke bleibt… SC Naumburg – SSC Weissenfels 3:1 (0:0) Hier Weiterlesen Auch in der Höhe berechtigt  Wenn der Erste gegen den Dritten spielt, sollte es ein Spitzenspiel werden. Das war es auch, aber nur einseitig. Die hochdotierten Gäste blieben doch vieles schuldig, auch wenn wichtige Leute fehlten, beim SSC waren auch nicht alle man an Bord, von daher war wohl Chancengleichheit gegeben. Verhaltener Start beidseits, die Hausherren wollten es unbedingt vermeiden in die „Neumann- Zawada- Falle zu tappen, was auch in weiten Teilen des Spiels gelang. Nach 10min ganz dicker Klops bei den Gästen. Käpt`n Max Pfannschmidt hatte die Bulette gerochen und sagte nach dem Missverständnis zwischen… SSC Weissenfels – SG`48 Reppichau 4:1 (3:0) Hier Weiterlesen Klippe umschifft  Nach dem verlorenen Pokalspiel vor drei Jahren fuhr man gewarnt vor die Tore von Sangerhausen. Einfach war es dann auch nicht, aber das lag eher an der Chancensünde als an den Gastgebern. Schon nach 36sec, wie immer handgestoppten Sekunden, lag der Ball im Emseloher Netz, Lunacio Gomes hatte aus 14 Metern abgezogen und das Leder schlug rechts unten ein. Damit hatte man, wenn man die 90min. revue passieren lässt, den Gastgebern den Zahn gezogen. Das hatten die sich sicher mehr als nur etwas anders gedacht. Der SSC weiter dominant, Emseloh zwar bemüht aber ohne konkret … SV Eintracht Emseloh – SSC Weissenfels 0:2(0:1) Hier Weiterlesen Weihnachtsmeisterschaft perfekt  Auch wenn die Konkurrenz noch zwei bzw. drei Spiele auszutragen hat, ist dem Club die Weihnachtsmeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Sicher ist das ein Titel ohne größeren Wert, dafür sind die erreichten 40 Punkte schon eine Hausnummer. Dabei war es alles andere als leicht eine couragierte Farnstädter Mannschaft, die ohne ihren Goalgetter Martin Keilhaupt auskommen musste, in einem intensiven und immer spannenden Fußballspiel, auf die Matte zu zwingen. Schon nach einer Minute der Club mit einer Ecke, von Luther nach innen gebracht, aber von… SSC Weissenfels – SV Blau- Weiß`21 Farnstädt 2:1 (1:1) Hier Weiterlesen Unnötig schwer gemacht  ach unnötigen Rückstand drehte die Clubreserve am heutigen Tage das kleine Derby doch noch zum letztlich berechtigten Erfolg. Wenn man nicht fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen wäre, hätte man deutlich höher siegen können. Die erste Chance im Spiel nutzte gleich Freudenberg nach 8min., zum 0:1, als er eine Freistoßvorlage an der indisponierten Abwehr und am machtlosen Tony Herzog vorbei zur Führung für die Gäste einschob. Noch einmal tauchten die Zorbauer gefährlich vor Herzog auf, aber Jonas Moser konnte Schneider noch am Torabschluss hindern (12.). Nach 18min.… SSC II – SV Blau-Weiß Zorbau II 3:1 (2:1) Hier Weiterlesen Frühe Tore bringen die Vorentscheidung  Mit drei Vorpausentoren brachte Robert Schenk seine Männer schon vor der Pause klar in Führung. Nach 5, 17 und 39min. schraubte er das Ergebnis auf 4:0 hoch. Den Hattrick "versaute" ihm Paul Heimer, der nach 9 min. zum zwischenzeitlichen 2:0 traf. Reisdorf erzielt fast mit dem Pausenpfiff (44.) das 1:4 aus Gästesicht. Im Nachpausenabschnitt war es Michael Beyer vorbehalten das Resultat auf 6:1 (57., 69.) hochzudrehen, bevor nach 88min. Eckhardt das Endergebnis von 6:2 besorgte… SSC III - SV 1910 Teuchern 6:2 (4:1) Hier Weiterlesen